Mietrückstände sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen

Als Vermieter sollten Sie aufmerksam sein, damit Sie Mietrückstände möglichst schnell bemerken. Zwar wollen Sie vielleicht nicht sofort zum Gericht gehen, aber Ihnen droht die Gefahr, dass es nicht bei einer fehlenden Miete bleibt. Dann dauert es nicht lange, bis Sie sich nicht nur ärgern, sondern möglicherweise selbst Engpässe bekommen. Ihre eigenen Zahlungsverpflichtungen müssen schließlich auch erfüllt werden. Nur: Ihnen als Vermieter hilft kein Jobcenter!

Unsere Antwort ist ein klar strukturiertes Maßnahmenpaket. Das gibt Ihnen zwar keine Garantie für den Ersatz des Mietausfalls, aber weitere Verluste werden weitgehend begrenzt. Denn Sie brauchen kein Fass ohne Boden, sondern rasches und entschlossenes Handeln. Mahnung, Kündigung, Räumungsklage, Zwangsvollstreckung sind wesentliche Instrumente, um Ihnen zu Ihrem Recht zu verhelfen. Wir analysieren die Rechtslage und schlagen Ihnen den jeweils der Situation angepassten Schritt vor, den wir rasch in die Tat umsetzen.